Gravuren – Eine uralte Technik neu entdeckt

gravuren in ein SchildGravuren sind Einschneidungen von Ornamenten, Schriften und Verzierungen in Metall, wie Messing, Kupfer, Silber, Stahl etc. oder Glas, Stein und anderen feste Werkstoffe. Der Beruf zu einer Ausbildung heißt Graveur.

Die klassische Handgravur auf metallischen Oberflächen oder auf Glas wird mit dem Stichel als Werkzeug ausgeführt. Ziel ist es, durch Abtrag von Material eine Oberflächenstruktur zu schaffen, die sich gegen den Hintergrund abhebt.

Die mit den verschiedenen Formen des Stichels geschaffenen Vertiefungen können zusätzlich mit Farbpaste ausgelegt und optisch hervorgehoben werden. Diese spezielle Technik wird z. B. seit Jahrhunderten in der künstlerischen Drucktechnik angewendet. Bei Metallen, z. B. Silber wird ein ähnlicher Effekt durch eine spezielle Aufschmelztechnik erzeugt (Niellotechnik oder Schwarzfleck).

Gravuren eignen sich besonders gut zur Herstellung von Schildern und Plaketten. Die Wirkung ist sehr edel und teuer und hebt sich deutlich vom Herkömmlichen ab. Dabei muss eine Gravur gar nicht so teuer sein, denn neben der klassischen Handgravur bieten wir auch die Maschinengravur an, die deutlich preiswerter ist.